Kassel (ots) – Filmreif war ein Verkehrsunfall den ein 79-jähriger aus Bitterfeld am heutigen Tag gegen 12.40 Uhr auf der Bundesautobahn A 49 am Westkreuz Kassel verursachte. Der Pkw-Fahrer kam von der BAB44 aus Richtung Dortmund und wollte auf die BAB 49 wechseln. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit kam er in der Auffahrt zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte dort einen Leitpfosten. Dann zog er nach links und folgte nicht mehr der nach rechts führenden Kurve sondern fuhr geradeaus über eine Grünfläche. Anschließend kam er im Neunziggradwinkel auf die Fahrbahn der A 49. Hierbei verlor dann das Fahrzeug den Kontakt zur Fahrbahn, hob ab und rutschte über die Motorhaube eines 45-jährigen aus Baunatal,  der die A 49 in Richtung Kassel befuhr. Dieser erlitt aufgrund dessen schwere Verletzungen und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.  Danach flog der 79-jährige über die Mittelleitplanke der Autobahn und kam dann auf der Richtungsfahrbahn nach Marburg quer zur Fahrtrichtung zum Stillstand. Der 79-jährige und seine 76-jährige Ehefrau, die auf dem Beifahrersitz saß wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Auch diese beiden wurde stationär aufgenommen. Der Rettungshubschrauber kam zum Einsatz. Die Autobahn A 49 musste für über eine Stunde in beide Richtungen voll gesperrt werden. Da der 79-jährige bei seinem Freiflug die Batterie seines Fahrzeugs verloren hatte, wurde ein weiterer Verkehrsteilnehmer in den Unfall verwickelt. Der 31-jährige aus Kassel fuhr mit seinem Fahrzeug über die Batterie und erlitt einen Schaden an dem Pkw. Insgesamt ent-stand ein Sachschaden von fast 50.000,- EUR an allen beteiligten Fahrzeugen.